2

Aus Fehlern lernen – aber wie?

Wie verhalten Sie sich, wenn Sie einen Fehler machen?

Genau diese Frage haben wir in einer Umfrage vor einigen Jahren verschiedenen größeren Unternehmen und Behörden gestellt. Die spontane Antwort: „Bei uns werden keine Fehler gemacht.“

Naja, nach etwas Nachdenken: „Tja, auch bei uns kommen Fehler vor. Aber im Zweifelsfall ist es besser keinen zu machen. Oder sich nicht erwischen zu lassen!“

Vom Tenor hätten wir oft ergänzen können: „Oder wenn es unsicher wird, einfach nichts tun. Abwarten. Besser kein Risiko eingehen, als evtl. etwas Falsches tun.“ usw. usf.

Ich glaube diese Haltung ist nach wie vor verbreitet. Da ich gerade an meinem wöchentlichen Newsletter schreibe und mir das Thema „Aus Fehlern lernen“ gewählt habe, bin ich natürlich ‚mal wieder am Recherchieren und Surfen.

Die Auswahl auf den erste Plätzen bei Google ist schon recht interessant. Da werden höchst theoretische Abhandlungen über das Lernen in der Schule veröffentlicht. Ein Überfliegen dieser Theorien und Forschungsergebnisse ist kaum möglich, weil sie nur so strotzen vor lauter Fachbegriffen. Und ich dachte immer ich könnte mit Fachbegriffen was anfangen …

Dann ein Beitrag aus dem M-E-X Blog, immerhin mit genau dieser Überschrift. Nur schade, dass er schon von März 2003 ist. Um so interessanter eine kleine Randnotiz. Robert Basic freute sich in dem Beitrag, dass die Bundesregierung eine Webseite eingerichtet hat, mit dem Namen: www.aus-fehlern-lernen.info. Ein Klick – und???

Ich lande auf www.existenzgruender.de – war wohl nichts, mit dem Lernen aus Fehlern???

Zum Glück gibt es einen Artikel von Scott Berkun, dem Autor von The Art of Project Management mit dem Titel: „How to learn from your mistakes„. Den hatte ich mir schon vor ein paar Wochen in die Liste mit den möglichen zukünftigen Newsletter-Themen gelegt. Über Google bin ich heute auf das Job Blog von Marcel Widmer aus der Schweiz gestoßen. Er hatte damals gleich über den Artikel von Scott berichtet. Marcel, danke für die Erinnerung.

Wer neugierig auf meinen vollständigen Artikel ist, abonniere einfach den kostenlosen Newsletter unter: www.team-success.de

Alle, die das heute noch vor 20.00 Uhr tun, bekommen den Newsletter heute Abend noch frisch auf den Tisch, per E-mail. Die anderen, die später ihre E-mail Adresse eintragen, können sich den Newsletter dann aus dem Archiv (unter kostenlosen Downloads) holen.

Jörg Weisner
 

Click Here to Leave a Comment Below 2 comments