Der alte Schulatlas hat (schon lange ??? ) ausgedient …

zumindest wenn man an die Möglichkeiten denkt, die uns heute mit Google Earth und dessen Erweiterungen wie Applicationen geboten werden.

Soeben bin ich über die Seite www.platial.com „gestolpert“.

Mich interessiert es schon länger, wie ich einem meiner Kunden ermöglichen kann, seine gebauten Häuser auf einer interessanten Karte darzustellen. Am Besten auch noch mit Bildern der jeweiligen Häuser, mit Kommentarmöglichkeiten der Bewohner (oder Besucher) usw. usf. Also mit vielem, was das Web 2.0 so bietet.

Einen erheblichen Teil dieser Wünsche könnte mit Platial in Erfüllung gehen. Wie schreibt es David Jeggle in seinem Ideentower :

„Der eigene Atlas mit den liebsten Adressen direkt im Netz unter www.platial.com. Unter dieser Adresse kann man ganz einfach seine beliebtesten Orte und Plätze speichern. So entstehen persönliche Landkarten, die man auch mit anderen Nutzern teilen kann. Damit wächst der praktische Nutzen mit der Anzahl der Anwender und deren Einträge.“

Hier ein (allererster) kleiner persönlicher Test von mir:

platial-1

Wer sich davon (online) überzeugen möchte:

Check out my Place on Platial: http://www.platial.com/place/99872

Jörg Weisner
 

Click Here to Leave a Comment Below 0 comments