Die Lösung für endlose Besprechungen

Burkhard Schneider hat sie gerade auf seinem best-practice-business blog vorgestellt. Das Malbuch für Manager (und alle, die es werden wollen).

Es heißt „Kill Time“ und hält, was der Name verspricht. Es hilft Ihnen die Zeit totzuschlagen.

„Welcher Mitarbeiter kennt nicht die Situationen, mehrere Stunden nutzlos in einer Besprechung, Meeting oder Konferenz zu verbringen? Was ist dann meist der einzige Ausweg? Man nimmt ein Blatt Papier und malt vor sich hin. Im Laufe der Zeit gehen einem aber die Ideen aus, welche Formen man noch nicht gemalt hat. Und genau dafür gibt es jetzt ein 60seitiges Malbuch für Manager mit dem Titel “Kill Time”, das dieses Problem lösen kann.“

Wer mehr darüber wissen möchte, sollte den Artikel von Frank Berzbach in science garden lesen. Dort gibt er einen umfassenden Einblick in das Buch:

„Ab der zweiten Stunde, in der auch Hunger, Durst und Rückenschmerzen zunehmen, sind andere Mittel nötig. Und die Rettung kommt aus Frankreich: „Life’s too long not to waste time!“ – so der englische Untertitel eines Malbuches für die gebildeten Stände. Im handlichen A5-Format hält es auf 60 Seiten „exercises to kill time“ bereit – und diese sind wesentlich attraktiver als das Ausmalen von Kästchen.

Es ist ganz einfach. Ein Beispiel: In einem Kreis ist ein kleines Mobiltelefon abgebildet. Das Icon wiederholt sich, acht Stück pro Zeile und zwölf Reihen pro Seite. Das erste gibt die Vorlage. Mit einem Querstrich wird daraus ein Handy-Verboten-Schild. Der Nutzer wird aufgefordert alle anderen ähnlich auszumalen.
Auf der nächsten Seite finden sich 96 Geschenkpakete, aber nur eins ist mit einer Schleife umwickelt – die Aufgabe ist klar. Dann zwölf Reihen Kühe, ohne Muster. Die erste ist „in Halbtrauer“ (Arno Schmidt); um alle Tiere mit schwarzen Flecken zu versehen, benötigt man bis zu 15 Minuten.

Die Icons können übrigens je nach Aggressionsgrad der Sitzung ausgewählt werden: Es gibt Bomben mit einer Lunte zum Ausmalen. In einen leeren Patronengurt müssen die Patronen eingezeichnet werden, dem Stacheldraht fehlen die fiesen Häkchen und ein stilisiertes Gesicht verlangt nach einem blauen Auge (der Fantasie sind natürlich keine Grenzen gesetzt!).
Sollten attraktive Menschen anwesend sein, dann kann man auf einer ganzen Seite hinter dem Satz „Voulez-vous coucher avec moi ce soir?“ das „oui“ unterstreichen. Oder das Wort ,SIX‘ durch das hinzufügen von drei horizontalen Strichen in ,SEX‘ verwandeln. (Das Buch stammt von französischen Designern.)“

Das Buch können Sie in Deutschland nur über den Lesershop des MAGAZIN bestellen, zum Preis von 13,90 Euro.

Und wem das dann auf Dauer doch wieder zu langweilig wird, der kann sich ja auf bullshit Bingo zurückbesinnen. Näheres hierzu mit weiterführenden Links bei Wikipedia.

Jörg Weisner
 

Click Here to Leave a Comment Below 0 comments