4

Getting things done – aber wie?

Für viele bestimmt schon ein alter Hut. Beim Surfen bin ich bereits öfters über „GTD“ die Abkürzung für „getting things done“ von David Allen gestolpert. Ich war bisher nur zu faul, mich einmal näher mit dessen Inhalten zu beschäftigen. Immerhin macht meine Partnerin Anke selber Seminare zum Selbst- und Zeitmanagement …

Aber heute hat es mich dann doch erwischt. Und zwar über einen Artikel aus dem workinnovation blog von Alexander Greisle, zum Thema: „E-mails mit Aktionsbedarf verwalten“.

Alexander arbeitet mit Outlook. Ich mit Googlemail. Also fragte ich kurzerhand in einem Kommentar, welche Tipps er denn für Googlemail hätte. Und siehe da – die Antwort kam über sein Kommentar sofort (innerhalb von fünf Minuten). Wir schrieben uns ein paar Kommentare hin und her und ich war um einiges an Lesestoff reicher.

Na ja, jetzt gilt es also zunächst ‚mal darum, mich mit dem Gedankengut von David Allen zu beschäftigen. Mal sehen, ob das was für mich als kreativem „Rechtshirner“ ist. Ich werde gelegentlich darüber berichten.

Ach und btw: Bei dem ganzen Hin- und Hersurfen bin ich auch noch über das neue Schreibprogramm für Blogs von Microsoft – Windows Live Writer – gestolpert. Mit diesem Artikel probiere ich es gerade aus. Bin mal gespannt, ob es etwas gegen meine Vorliebe für Blogdesk ausrichten kann …

PS: Kleine Anmerkung: Ich konnte (bisher) die Möglichkeit in Live Writer nicht finden, wie ich ein Trackback einfüge. Also doch noch einmal Blogdesk aufgerufen und es dort eingefügt. 1:0 für Blogdesk!!!

Jörg Weisner
 

Click Here to Leave a Comment Below 4 comments