Golf Hotel Jandia – noch fliegen hier mehr Falken als Golfbälle

„Wat den een sin Uhl, is de annern sin Nachtigall“ – haben sich Christian Fank, Stefan Schrumpf und Andreas Pagel wahrscheinlich gedacht und in diesem Fall die Nachtigall gegen einige Falken ausgetauscht.

Da der Golfplatz des Golf Hotels Jandia erst ab Januar (ich hoffe 2007) bespielt werden soll, bieten sich die schönen Rasenflächen doch für herrliche Rundflüge der Falken und Habichte an.

PHOT0006

Falknerei am Rande des Fairways

Also verlegten sie ihre Falknerei an den Rand des Fairways, direkt zwischen Hotel-Terrasse und Golfplatz.

PHOT0008 PHOT0010

Lord Damian und Bruja

Von hier aus bieten sie jetzt Rundflüge und spezielle Vorführungen ihrer zweibeinigen Flugkünstler an. Wer Lust hat, kann sich einen Lederhandschuh überstülpen und einen der Greifvögel fliegen lassen.

Selbst wenn die Falken am anderen Ende des Golfplatzes sind, genügt meistens ein Pfiff und sie kommen zurück. Für ein kleines Stückchen Fleisch, setzen sie sich dann auch gern wieder auf den Lederhandschuh.

Wer also noch keine Golfbälle fliegen lassen kann, kann es zumindest mit einem der Falken versuchen.

Die Öffungszeiten der Avibus Falconry sind täglich von 09:00 bis 17:00 Uhr. Die spanische Handy-Nr: 657 34 86 02

Für mich ein gutes Beispiel, aus der Not eine Tugend zu machen.

Nachtrag: Wir haben während dieses Urlaub in dem Haus eines Freundes von uns gewohnt. Er vermietet es an Freunde und Bekannte, zu denen er unter Umständen auch die Leser dieses Blogs zählen würde. Wer Lust hat, diese Möglichkeit näher kennen zulernen, der schaue auf das gerade (Januar 2006) eingerichtete Blog . Für Fragen stehe ich auch gern per Mail zur Verfügung.
[tags]Fuerte Ventura, Golf, Golf Hotel Jandia, Jandia, Falken, Falknerei[/tags]

Jörg Weisner
 

Click Here to Leave a Comment Below 0 comments