Kann ein Job als Eisverkäufer Spaß bringen?

So richtig viel Freude an der Arbeit haben – an welche Jobs würdet Ihr dabei denken?

Hier die Antworten einer sehr kleinen, nicht repräsentativen Befragung:

Grafiker, Event-Managerin, Berater,
mit Tieren arbeiten, Gnadenhof für alte Tiere, Gestüt leiten,
Controlling, Archivarin, Moderatorin,
Blogger, Zimmermann, Tischler

Sicherlich könnte man die Liste noch viel weiter ausführen und natürlich hängt es immer und vollkommen von der eigenen Einstellung ab. Wenn ich jetzt aber fragen würde, wie es mit Eisverkäuferin aussieht, wer glaubt spontan, dass auch dieser Job viel Freude machen kann?

Und wenn ich Euch dann noch verrate, dass man in diesem Job sehr viel herum kommt, so z.B. von Los Angeles bis nach New York, oder Paris und Tokio? Das geht nicht???

Doch es geht, und wie es geht zeigt der Beitrag über Leyla, die längst keine Kunden mehr akquiriert. „Sie wird akquiriert und gebeten den Pink Ice Cream Truck auf der eigenen Party vorzufahren.“

Bild 34-1
Leyla – mit Spaß dabei



Einmal mehr ein Dankeschön an Hannes für den Mut machen Beitrag über anderes Denken und den Beweis, dass Job&Joy nicht von dem Job abhängt, sondern davon, was man (oder Frau) daraus macht.

Jörg Weisner
 

Click Here to Leave a Comment Below 0 comments