Many thanks to Chris

Warum?

Ich habe gerade mal wieder in seinem blog gelesen, was ich in diesem Jahr noch nicht getan hatte.

Chris ist mein Coach in England, coached wie ich auch Zahnärzte, natürlich er in England und seit fast 8 Jahren – ich fange mit dieser Zielgruppe in Deutschland erst an.

Chris bereitet sich auf den Marathon in London vor und hat sein Trainingsprogramm Anfang Januar intensiviert.

Motiviert fand ich besonders folgende Stelle:

This morning I woke at 5.30am and took a 40 minute run past Farnham Castle and to the top of Folly Hill.
It was dark, windy, wet and cold – absolutley wonderful.

Ich habe mich mal wieder von einigen kleineren Erkältungen und von Schnee und Eis von meinen eigenen Lauf-Vorhaben abhalten lassen. Insgeheim habe ich mich darüber auch schon geärgert, meinen Hintern aber dennoch nicht hoch bekommen.
Dann war es mir zu kalt, dann war es mir zu dunkel, dann fühlte ich mich zu erkältet, usw. usf.
Fazit der ganzen Aufschieberei: Ich bin mit meinem Gewicht unzufrieden und mit meiner Fitness alle Mal.

Also nehme ich jetzt das klare kalte Winterwetter wahr und laufe zumindest eine kurze Strecke. Den Newsletter schreibe ich dann eben etwas später.

Chris, danke für den Anstoß!

Jörg Weisner
 

Click Here to Leave a Comment Below 0 comments