Mehr Spaß bei der Arbeit für die Axel Springer Mitarbeiter – durch Apple

Wenn das kein Beispiel für angewandtes Job&Joy ist …

Der Vorstandsvorsitzende des Axel-Springer-Verlags, Mathias Döpfner erklärt in einem Youtube-Video warum der gesamte Springer Konzern auf Apple umsteigt:

  1. Traditionell werden alle Layout-Arbeiten auf dem Mac ausgeführt
  2. Die Apple-Rechner sind leichter zu bedienen als alle anderen
  3. Appel Rechner sind die „schönsten Rechner“
  4. Die Geräte sind auch wirtschaftlicher, d.h. in Anschaffung und Wartung günstiger als die bisherigen Lösungen

Abschließend drückt Döpfner seine Hoffnung aus, dass die Mitarbeiter mit dieser Entscheidung noch mehr Spaß bei der Arbeit haben.

Ich kann ihm und dem Konzern nur gratulieren zu dieser Entscheidung und mich den Wünschen anschließen. Ich bin mir ziemlich sicher, dass dieser Wunsch in Erfüllung gehen wird.

Schließlich freue ich mich selbst jetzt schon über ein Jahr jeden Tag aufs Neue, dass ich im letzten Juni nach vielen, vielen Jahren auf den Windows-Kisten „geschwitched“ habe.

via: Heise-Online

Jörg Weisner
 

Click Here to Leave a Comment Below 0 comments