Meine Erkältung hat leider nur eine Pause gemacht

Ende der letzten Woche hatte ich mir eine Erkältung aufgesackt. Ich vermute es passierte bei meiner einstündigen Jogging-Tour am Donnerstagnachmittag. Ich traf nach ca. 4 Kilometer einen bekannten Architekten, der mit seinem Hund und seinem einjährigen Kind spazieren ging.

Ich ging ca. 500 Meter neben ihm her und muß wohl in dieser Zeit kalt geworden sein. Natürlich war es unbedacht von mir, verschwitzt und nur mit Polohemd und Pullover bekleidet bei den niedrigen Temparaturen, das Laufen zu unterbrechen. Naja, jetzt hatte ich die Konsequenz!

Bei meinem Aufenhalt in England am Montag und Dienstag war die Erkältung praktisch verschwunden. So konnte ich sogar am Dienstag morgen in England wieder eine schöne Runde von 45 Minuten joggen.

Gestern morgen waren sie dann leider wieder da – die typischen Symptome einer Erkältung. Dichte Nase, leichte Kopfschmerzen, leichte Halsschmerzen – also nichts mit Laufen – wirklich ärgerlich.
Ich hoffe es geht schnell vorbei und ich kann wieder laufen – es fehlt mir schon.

Und das ist eigentlich die positive Seite – dass ich die Gewohnheit schon wieder soweit aufgebaut habe, dass mir das Laufen fehlt.

Das Arbeiten am Schreibtisch fällt mir ebenfalls viel schwerer als sonst. Also auch hier eine kleine Pause einlegen. Zum Glück habe ich mir in England ein paar Thriller gekauft. Das neueste Buch von Clive Cussler – Black Wind liest sich spannend wie alle seine Bücher. Genau das Richtige bei so einem Schnupfen.

Jörg Weisner
 

Click Here to Leave a Comment Below 0 comments