Nicht unsere Erfahrungen machen uns weise, sondern unsere Reflexion darüber

„Der Raum zwischen Reiz und Reaktion bestimmt unsere Lebensqualität.“

Ich weiß nicht mehr, wie oft ich diesen Ausspruch von Stephen Covey in meinen Seminaren und Vorträgen verwendet habe. Covey hat ihn von Viktor Frankl, dem österreichischen Psychiater und Begründer der Logotherapie. Frankl überlebte zweieinhalb Jahre im Konzentrationslager, seine Eltern und seine Frau starben dort. In seinem Buch „… torztdem Ja zum Leben sagen“ schreibt er:

„Man kann dem Menschen alles nehmen, nur eines nicht: Die freie Wahl auf die Umstände so oder so zu reagieren.“

Und genau dies bestimmt unsere Lebensqualität. Und das besonders Schöne daran ist, dass wir diese Bewertung sogar rückwirkend ändern können. Jane Fonda sagt in einem sehr bewegenden TED-Video:

„Nicht unsere Armut oder unser Reichtum, Berühmtheit oder Unbekanntheit, Gesundheit ode Leid bestimmen unsere Lebensqualität. Was unsere Lebensqualität bestimmt, ist, wie wir diese Realitäten in Verbindung setzen, welche Bedeutungen wir Ihnen zuweisen, was für eine Auffassung wir Ihnen anheften, welchen Bewusstseinszustand wir Ihnen zugestehen.“

Und sie betont, dass genau dafür besonders im dritten und letzten Akt des Lebens, in den Jahren von 60 bis 90 eine sehr gute Möglichkeit besteht.

Und wer sich das Video von Jane Fonda ansieht, wird kaum glauben, wie alt sie inzwischen ist. Wer es nicht weiß, kann ja ‚mal raten. Nach dem Video verrate ich es.

Jane ist am 21. Dezember 1937 geboren.

Wer weiß, vielleicht ist auch ihre Haltung und ihre Fähigkeit zur Reflexion eines ihrer Geheimnisse jung zu bleiben …

 

Jörg Weisner
 

Click Here to Leave a Comment Below 0 comments